Jul 28

Social Walk

 

Der Social Walk ist eine spezielle Form des Spazierganges.

Er ist durch Rücksichtnahme geprägt und fördert soziales Verhalten unter den Hunden.
Alle Hunde sind jeweils angeleint. Ein Leinenkontakt ist in dieser Trainingseinheit nicht erwünscht.

Der Social Walk findet in kleinen Gruppen von maximal fünf Mensch- Hundteams statt.

Lernziele:

Erwünschtes Verhalten wird belohnt und bei unerwünschtem
Verhalten wird dem Hund eine Alternativhandlung angeboten,
sodass der Hund nach und nach lernt, unerwünschtes Verhalten
durch das jeweilige Alternativverhalten zu ersetzen.

Voraussetzungen:

  • Absolviertes Erstgespräch
  • Hund mit Geschirr
  • 3-5 Meter Leine (keine Roll- oder Flexileine)
  • hochwertige, kleine weiche Leckerchen (z.B.: Käse, Wurst, gekochtes geschnittenes Herz, gekochtes geschnittenes Fleisch)
  • und/oder 1-2 Spielzeuge (z.B.: Beisswurst, Ball, Tau)
  • Aufmerksamkeitssignal sollte dem Hund bekannt sein (z.B.: „Schau“, Zungenschnalzen)

Für Junghunde

Besonders geeignet sind die Social Walks für Junghunde.
Gerade heranwachsende Hunde reagieren oft überdreht und aufgeregt
auf den Anblick anderer Hunde. Bei den Social Walks können Sie so
ihre Impulskontrolle trainieren.  

Für Hunde mit Problemverhalten

Hunde, die angeleint Problemverhalten zeigen, bekommen die Distanz, die sie benötigen.
Sie die akzeptieren (zunehmend) die Anwesenheit andere Hunden, da sie lernen können, dass ihre benötigte Individualdistanz respektiert und weder von Mensch und Hund überschritten wird.

Für Hundehalter

MIt einem Hund, der unerwünschtes Verhalten an der Leine zeigt – sei es ein Hund mit Leinenagression oder ein Junghund – ist der Hundehalter aufgrund seiner Lernerfahrungen auch oft angespannt, da er nicht weiß, wie das gegenüber reagiert. Im Rahmen der Social Walks, wird diese Anspannung genommen, sie können sich ganz auf Ihren Hund konzentrieren – eine Stimmungsübertragung (ihrer Anspannung überträgt sich auf Ihren Hund) kann somit ausgeschlossen werden. Social Walks bringen Ihnen als Hundehalter mehr Sicherheit bei Ihren Spaziergängen und Hundebegegnungen.

Social Walks eignen sich für Hunde

  • mit einer Leinenaggression
  • für übererregbare Hunde
  • für unsichere/ängstliche Hunde (die mit Artgenossen oder Menschen
    Probleme haben)
  • mit mangelhafter Sozialisation
  • mit wenig Umweltgewöhnung
  • die sich leicht durch andere Hunde ablenken lassen
  • für Junghunde, die stürmisch/wild in Gegenwart anderer Hunde sind
  • prinzipiell kann jeder Hund teilnehmen, um die Sozialkompetenz zu
    zu verbessern und zu stabilisieren. Das Alter des Hundes spielt keine
    Rolle.

Kursinhalte:

  • Sozialisierungs/Lernspaziergänge
  • Üben von Alternativhandlungen
  • Hund-Mensch-Kommunikationsübungen
  • Verbesserung des Sozialverhaltens
  • Impulskontrolle
  • Frustrationstoleranz
  • Festigung von Bindung und Vertrauen
  • Entspannungstraining

Anmeldung erforderlich

https://thinkingdog.de/Veranstaltung/social-walk/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://thinkingdog.de/social-walk/

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: