Verhaltensberatung

Hundeverhaltensberatung,

… bedeutet die Analyse von Problemverhalten und seinen Auslösern sowie den Begleitumständen und Funktionen des Verhaltens, wobei im Vordergrund aktuelles und vorhandenes Verhalten steht.

Bei der Hundeverhaltensberatung geht man davon aus, dass problematisches Verhalten primär das Ergebnis von Lernprozessen und genetischen Veranlagungen ist, welches durch geschicktes, gelenktes Verhaltenstraining ein Neulernen, Umlernen und Verlernen ermöglichst.

Nach einer eingehenden Funktionsanalyse, wir ein individueller Therapieplan erstellt. Bei fortschreitendem Training wird dieser entsprechend der Fortschritte angepasst.

Folgende Themenschwerpunkte gehören zu meinem Repertoire

  • Trennungsstress
  • Zerstörungswut
  • Starke Ängste (z.B. vor Fremden, Kindern, Feuerwerk, Gewitter)
  • Aggressivität/ Angst vor Menschen
  • Aggressivität/ Angst vor Artgenossen
  • Aggressivität an der Leine
  • exzessives Jagen (auch Autos, Radfahrer, …)
  • Probleme beim Auto fahren
  • Ressourcenverteidigung
  • übermäßiges Bellen